home

November 1997 

Es werden erste Diskussionen über die Gründung eines überregionalen christlichen Motorradfahrerverbandes geführt. 

5. Januar 1998 
Aus dem Arbeitstitel "Christliche Motorradfahrer/-innen Frankfurt (CMF)" wird der „Verband Christlicher Motorradfahrer (VCM)“ geboren und gegründet. 
Gleichzeitig wird eine sofortige Zusammenarbeit mit der Motorradinitiative Deutschland e.V (MID) vereinbart.

Seit 1998
Jährlich findet im Frühjahr das traditionelle Anlassen und zum Saisonabschluß die Gedenkfahrt statt.

2001
Zum evangelischen Kirchentag im Jahr 2001 wird duch das hessenweite Engagement zum Thema Motorradfahrerseelsorge ein Drive-In-Gottesdienst veranstaltet.

2002
Das Anlassen wird im ZDF in der Reihe ZDF-Fernsehgottesdienste übertragen.

Seit 2003 
Der VCM ist regelmäßig auf den Hessentagen vertreten. Dort werden Interessierten die Möglichkeit einer Ausfahrt und Gespräche angeboten.

Juli 2006
Während die evangelische Kirche von Kurhessen und Waldeck (EKKW) fest hinter der Motorradfahrerseelsorge steht, gibt die evangelische Landeskirche von Hessen und Nassau (EKHN) ihren Ausstieg aus der Motorradfahrerseelsorge bekannt. Dieses kann jedoch erfolgreich durch friedliche Protestaktionen des VCM und überwältigende postalische Unterstützung vieler Prominenter abgewendet werden. 

Juli 2007 
Die Evangelische Landeskirche von Hessen und Nassau gibt bekannt, dass die Finanzierung der Motorradfahrerseelsorge bis Ende 2010 gesichert ist.

August 2008
Die erste Motorradwallfahrt nach Rom findet statt.

2012
Nach dem wohlverdienten Ruhestand von Pfarrer Rupi übernimmt Pfarrer Thorsten dessen Aufgaben im VCM. Die Pfarrstelle für die Motorradfahrerseelsorge ist bei Ende 2016 gesichert. 

2013 
Der VCM war mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten auf dem Kirchentag in Hamburg vertreten.